22.01.2021: Erste Impfungen im Kreisimpfzentrum in Öhringen gestartet

Über 550 Termine am ersten Wochenende vergeben

Im Kreisimpfzentrum in Öhringen sind heute (22.01.2021) die Impfungen gegen das Corona-Virus gestartet. Für Landrat Dr. Matthias Neth ist der Start heute ein wichtiger Meilenstein in der Pandemie-Bekämpfung: „Auch wenn wir den Weg zurück zur Normalität zunächst nur in wirklich sehr kleinen Schritten gehen, weil uns einfach nicht mehr Impfstoff zu Verfügung steht, bin ich sehr froh, dass es heute losgeht.“ Für die ersten beiden Wochen stehen im KIZ in Öhringen zunächst 1.170 Impfdosen zur Verfügung. Geimpft wird der Corona-Impfstoff von BioNTech/Pfizer, welcher am 21.12.2020 von der Europäischen Kommission zugelassen wurde. Weitere Informationen rund um die Corona-Schutzimpfung und auch zum mRNA-Impfstoff sind unter www.zusammengegencorona.de verfügbar.

„Wir können nur mit dem Impfstoff arbeiten, den wir haben. Es war klar, dass der Impfstoff Mangelware sein wird und nicht jeder in den ersten Tagen einen Termin erhalten kann,“ bedauert auch Neth die Verfügbarkeit und hat Verständnis, dass das nicht befriedigend ist, meint aber auch „Es wäre noch mehr frustrierend, wir müssten bereits vereinbarte Termine absagen. Die Situation wird sich entspannen, sobald wir eine verlässliche Zusage über die Lieferung des Impfstoffes vorliegen haben und wir routinierter das Termintool mit Terminen bestücken können. Ich bitte Sie, behalten Sie die Motivation zur Impfung bei.“

Neue Termine werden stets zeitnah im Anmeldesystem freigeschalten, wenn weiterer Impfstoff zugesagt ist. Wer bei der Hotline nicht durchkommt oder im Internet keinen Termin bekommt, sollte es in regelmäßigen Abständen zu einem späteren Zeitpunkt erneut versuchen. „Am besten schauen Sie zwei Mal täglich rein, sie müssen nicht stündlich das Terminportal aktualisieren,“ ergänzt Mike Weise, Dezernent für Umwelt und Ordnung und Leiter des KIZ in Öhringen. Über den Ablauf des ersten Impftages zeigt er sich sehr zufrieden: „Alles hat soweit gut funktioniert, wir hatten kaum Verzögerungen. Auch die Impflinge haben gut mitgemacht.“

Geimpft wird in den ersten beiden Wochen zunächst jeweils am Wochenende (Freitag – Sonntag). Für das erste Wochenende (22.01 – 24.01.2021) wurden insgesamt pro Tag etwas mehr als 180 Termine vergeben. Derzeit werden Personen der höchsten Priorität, der sogenannten „Gruppe 1“ der Priorisierung des Bundes, geimpft.

„Jetzt bleibt es nur zu hoffen, dass wir schnellstmöglich wieder die Dinge machen können, die wir uns für die Zeit nach Corona herbeisehnen,“ dankt Neth damit allen Malerinnen und Malern aus dem Hohenlohekreis, die durch ihre Bilder eine schöne Atmosphäre für die Impflinge in der Halle geschaffen haben.

022 01 22 Erste Impfungen KIZ Bild 1

Auf dem Weg ins Kreisimpfzentrum in Öhringen.

022 01 22 Erste Impfungen KIZ Bild 2Bevor es zur ärztlichen Aufklärung geht, werden noch einmal viele wichtige Informationen in einem Aufklärungsfilm gezeigt.